Wasser bewegt – wir freuen uns über soviel Resonanz bezüglich der Trinkwasserversorgung in Werneuchen.

Das ist genau der Austausch den wir möchten und fördern. Wir sind für alle Anregungen offen. Anhand der Kommentare in den sozialen Medien haben wir bereits einen kleinen Überblick erhalten, welche Themen und Fragen für Sie eine höhere Relevanz haben.

Da wir jedoch nicht jeden einzelnen Kommentar beantworten können, möchte wir sie einladen uns ihre Fragen direkt per E-Mail an diana.schumm@stadtwerke-werneuchen.de senden. Wir sammeln die Fragen und beantworten sie gebündelt in unserer Themenwoche anlässlich des internationalen Weltwassertages am 22.03.2021.


Bestimmte Fragen möchten wir jedoch gleich beantworten.

Es haben uns bereits viele Anfragen erreicht, ob Sie das Trinkwasser in Werneuchen noch trinken dürfen.
Das Trinkwasser in Werneuchen kann bedenkenlos getrunken werden und es besteht kein gesundheitliches Risiko. Alle Wasserwerke werden regelmäßig und im gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen durch ein externen Probennehmer beprobt und analysiert. Hierbei sind wir auch unter Normalbedingungen regelmäßig im Kontakt mit dem Gesundheitsamt. Das Trinkwasser in Werneuchen ist nicht mit Chemikalien versetzt.

Zur Frage, ob die Gebühren für das Trinkwasser steigen werden, können wir noch keine detailierte Aussage hinsichtlich der Gebührenentwicklung treffen.
Über die Gebührenentwicklung können wir noch keine Aussage treffen. Bei allen Lösungen die wir umsetzen, beachten wir auch die Auswirkungen auf die Gebührenlast. Unser Ziel ist es, Gebührenlast und Qualität im Einklang zu bringen. Daran arbeiten wir intensiv, wie auch als Ziel für weicheres Wasser.

Die Schuldfrage ist unerheblich
Wir sehen die Landwirtschaft als wichtigen Bestandteil der Wirtschaft und wollen sie nicht als Verantwortliche darstellen. Es geht nicht um die Schuldfrage sondern um mögliche Ursachen. Insgesamt ist es jedoch ein gemeinschaftliches Problem. Viele Ursachen beruhen auf Entscheidungen die mehr als dreißig Jahre zurück liegen von daher ist es nicht sinnvoll in die Vergangenheit zu gucken, sondern aus der Vergangenheit zu lernen und es in Zukunft besser und nachhaltiger zu gestalten. Alle Lösungen müssen enkelfähig sein.

Weitere Frage beantworten wir Ihnen sehr gerne.
Bitte senden Sie uns diese an die oben genannte E-Mail-Adresse.

Ihr Team der Stadtwerke Werneuchen